Marianne Affeldt

Marianne Affeldt

geb. Schreier
* 12.12.1934
† 05.05.2022
Erstellt von Frank Affeldt
Angelegt am 19.05.2022
1.528 Besuche

Neueste Einträge (89)

Gedenkkerze

Frank Affeldt

Entzündet am 03.04.2024 um 05:41 Uhr

Zwei Jahre schon! Vor zwei Jahren bist Du für immer verstummt. Sonntag viertelnachacht. Vaters verzweifelter Anruf. Du standest nicht auf, lächeltest nur verlegen. Die Notärztin war auf dem Weg. Wie lange schon hatte ich mit solch einem Anruf gerechnet? Ja, Vater war fast 7 Jahre älter als Du. Ich hatte eine ganz andere Situation erwartet. Jetzt raffte ich das Nötigste zusammen, ein Blitzspaziergang mit Loco und heulend wie ein kleiner Junge die rund 600 km gen Süden gerast. Brigitte, die beste Freundin, saß derweil bei Vater. Ich war schnell und kam doch zu spät. Auf der Intensivstation in Unna lagst Du gequält. Sagtest Du noch "Hallo!" als Du mich sahst oder hast Du mich schon nicht mehr erkannt? Am nächsten Morgen durfte Vater mit, er ertrug sogar die täglichen Coronatests, und ein letztes Mal sah ich Dich auf einem Stuhl sitzen... Nach der Rückenmarkspunktion, der ich nur widerstrebend zugestimmt hatte, hast Du die Augen und den Mund nie mehr aufgemacht, so sehr Vater und ich auch gehofft und gebetet haben. Einen Monat später bist Du ganz leise gegangen... Zwei Jahre! Eine Ewigkeit. Und auch gestern. Was gäbe ich, Deine Stimme noch einmal zu hören, liebste Mama! 

Gedenkkerze

Frank Affeldt

Entzündet am 17.03.2024 um 00:55 Uhr

Schon 22 Monate... Oh Mutter! 

Vor 22 Monaten mussten wir Dich in die kalte Erde setzen. Mir wird schwindelig bei der Erinnerung. Ich vermisse Dich mit jedem Tag mehr! Ich weiß, dass alles gut und richtig ist, so wie es ist. Und doch: Mit Dir ist ein großer Teil meines Lebens gegangen. Du hast eine riesige Lücke hinterlassen, die nicht wieder heilen kann. 

Ich wünsche Dir, dass es Dir und Vater einfach nur gut geht, wo immer ihr auch seid. 

Gedenkkerze

Frank Affeldt

Entzündet am 25.02.2024 um 00:43 Uhr

Wie sehr haben Du und Vater Kaminfeuer geliebt! Im Urlaub in Norwegen haben wir zusammen Stunden in die Flammen geschaut und dem Knistern gelauscht. Zuhause habt ihr es nie zu einem Kamin gebracht. Zu groß war Vaters Sorge wegen eures Fertighauses. 

Seit dem 7. Februar brennt in meinem Haus hier in Dänemark fast täglich der Kamin. Ihr schaut mir und den Hunden dabei vom Fenstersims aus zu...

Oh meine Mama! Es geht jetzt auf 2 Jahre zu, dass Du gehen musstest. Und manchmal scheint es, als würde ich erst jetzt realisieren, dass wir uns in dieser Welt nie mehr wiedersehen werden. Ich fühle Deine Nähe hier am Kamin. Und werde vom Schmerz übermannt! Wie gerne hätte ich Dich und Papa jetzt hier! Wie gerne würde ich die Flammen in Deinen gütigen Augen tanzen sehen und mich an Deine Schulter lehnen! Dieser Frieden hier und jetzt, diese Ruhe tun unendlich weh - weil DU nicht mehr hier bist! 

Gedenkkerze

Frank Affeldt

Entzündet am 10.02.2024 um 00:40 Uhr

Liebste Mutter! 

Velkommen til Denmark! 

Seit gestern steht das Foto mit Dir und Vater am Kamin in meinem neuen Haus in Dänemark, in das ich heute einziehen werde. Irgendwie ist es auch euer Haus. Ohne euch, ohne Dich wäre ich nie soweit gekommen. Nicht ohne eure Liebe und Unterstützung. Danke, Mama! Ich weiß, Du und Papa, ihr freut euch für mich, da wo ihr seid und wo auch ich eines Tages sein werde - zusammen mit euch! Wie sehr hatte sich Vater nach Deinem Tod ein Traumhaus für mich gewünscht... Wie gern hätte ich euch jetzt bei mir! Ich freue mich, bin dankbar und weine doch... 

Nochmal: Velkommen til Denmark  kær mor! 

Gedenkkerze

Frank Affeldt

Entzündet am 05.02.2024 um 18:30 Uhr

Heute sind es 21 Monate, einundeindreiviertel Jahre, dass Du gestorben bist, liebste Mutter. Der 5. hat seit Deinem Tod einen traurigen Beigeschmack. Ich werde den - erwarteten und für Dich als Erlösung erhofften - Anruf nie vergessen! Nicht die Stimme der Ärztin, nicht mein Erstarren und am wenigsten Vaters entsetzten, stummen Schrei und die Tränen in seinen Augen. Mit Dir ging seine und ein großer Teil meiner Welt. Und jetzt ist es schon einunddreiviertel Jahre her... Und doch wie gestern oder wie ein nie gewesener Albtraum... Oft meine ich, Dich anrufen zu müssen. Aber in Schwerte ist nur noch euer Grab. Ich vermisse Dich und Vater so sehr! Und in zwei Tagen verlasse ich Deutschland und ziehe in mein neues Haus. Das Leben geht erbarmungslos weiter... Oh könnte ich die Zeit doch nur einmal zurückdrehen! 

Weitere laden...